Sonntag, 17. Januar 2016

Einkaufs Steffis Hexenwickel

So wie kam ich dazu, ein Spendenaufruf für eine gute Sache wurde bei  SteffisHexenwickel facebookgruppe gepostet. Man bekommt eine tolle Anleitung von einer Wintertunika gegen ne kleine Spende. Diese Spende geht an die Kinderkrebshilfe.
Tja , jetzt brauchte ich noch passende Wolle .
Was wäre da passender , da Wolle zu bestellen wo der Aufruf gepostet wurde.
Gemacht , getan ich fand schnell zwei tolle Bobbels und bestellte beide.
Steffi stellte mir sogar Armbobbels her, so muss ich nicht rumtun und kann weiterhäkeln.
Der Kontakt war immer angenehm, höflich und nett.
Sie half bei Fragen immer weiter und so gut es ging.
Bin schon gespannt , wenn die Bobbels hier ankommen.

Und ich wurde nicht enttäuscht , sie sehen genial aus. In Natura noch schöner, man kann die Farben leider nicht so schön einfangen.
Leider etwas durcheinandergerüttelt , da Hermes scheinbar wieder mal nicht sachte damit umgegangen ist. Da kann aber steffi nichts dafür , sie hatte das Paket eigentlich gut ausgepolstert.
die kleinen sind quasi für die Ärmel von der Tunika.
Leider hab ich mom noch ein paar Projekte nebenher , also muss die Tunika noch warten.
Aber ich freu mich jetzt schon , die schönen Bobbels zu verarbeiten.

 1)Wie lange wickelst du schon selber Bobbels? 
Mit dem Wickeln habe ich letztes Jahr im Oktober angefangen. 

2) Wie kamst du auf die Idee , sowas zu machen?
Ich habe immer Bobbels gekauft, was aber mit der Zeit ziemlich ins Geld ging, dann hab ich mir überlegt ob ich die nicht selber Wickeln kann, ich bin eh krank zuhause, und dann kam mir die Idee die Bobbel zu Verkaufen.

 3)Häkelst oder strickst du auch selber? 
Mit stricken habe ich Anfang 2015 angefangen, so ist mein erstes Tuch entstanden, irgendwann habe ich angefangen zu Häkeln, und seitdem hab ich keine Stricknadel mehr in der Hand gehabt. Es ist für mich Entspannung pur. 

4) Machst du noch andere kreative Sachen oder nimmt das Wickeln schon die meiste Zeit in Anspruch? 
Das Wickeln nimmt mich den ganzen Tag in Anspruch. 

5) Wickelst du die Bobbels alleine?
Ja, ich bin alleine

 6) wieviel Zeit geht am Tag so drauf fürs wickeln?
 schon so 9-10 Stunden am Tag

 7) Was ist dir wichtig am Kunden kontakt?
Mir ist es wichtig, dass Kunden sich bei mir wohl fühlen. Ohne meine Kunden gäbe es kein Steffis Hexenwickel.Außerdem gehe ich auf jeden einzelnen Kundenwunsch gezielt ein. Ich binde bei manchen Entscheidungen gerne die Kunden mit ein, in dem ich Umfragen in der Gruppe mache. Ich höre mir gern Ideen oder konstruktive Kritik an und schaue ob ich entsprechend reagieren kann.

 8) Was wünscht du dir vom Kunden?
Das sie Ehrlich zu mir sind, und freundlich, das alles was die Kunden von mir erwarten, erwarte ich von ihnen auch. Und bei Problemen sich an mich wenden.

 9)Hast du schon negative Sachen erlebt?
Ja, ich denke das haben schon alle Wicklerinen erlebt. Immer wieder kommt es vor, dass ich meinem Geld hinterlaufen muss, dass sich Kunden „tot“ stellen oder mich anlügen. 

 10) Was wünscht du dir für die Zukunft deiner Bobbels?
 Ich hätte nie gedacht, dass Steffis Hexenwickel so schnell wächst und sich in diesem Tempo entwickelt. Ich bin damit mehr als zufrieden.

Spielzeugladen Carifant

 Einen Laden den ich euch sehr ans Herz legen kann ist folgender:
CarifantTraunstein facebook
Dort könnt ihr für wenig Geld , gut erhaltenes Spielzeug kaufen.
Das Team dort ist super nett, immer freundlich und hilfsbereit.
Der Laden sauber und alles schön hergerichtet.
Man kann dort auch Spielsachen abgeben , wenn man nicht weiß wohin damit.
Das Spielzeug wird vorm Verkauf immer gereinigt und elektronisches auf ihre Funktion hin überprüft.
Es gibt eine tolle Bandbreite an Sachen, vom Buch bis zu Puzzles findet man .

Den Holzlaster bekam unser Sohn

Freitag, 15. Januar 2016

Breidabei- für selbermacher.

Leider haben diese Fruchtquatsch also die Quetschbeutel nicht gut bei Kontrollen abgeschnitten.
Aluminium, zu viel Zucker und Zusatzstoffe und was weiß ich noch alles.
Hier kommt ihr zu dem Testbericht obstbrei-tueten-im-test.
Das war sehr schlimm für mich, da Sohnemann diese unglaublich gerne mochte.
Aber naja , diese waren gestorben für mich.
Wegen einem Gewinnspiel fand ich eine Seite auf Facebook die nennt sich Breidabei Facebook.
Und hier findet ihr die Internetseite von Breidabei.
Ich dachte mir erst , was soll das denn sein?

Die Beutel werden von der Firma hergestellt, sie lassen sich  bis zu 50 ! mal wiederverwenden.
Ich  war erstmal wegen dem Zip am zweifeln ob der wirklich unten so dicht macht.
Egal , ich wollte es ausprobieren und bestellte die Beutel. Zu der Zeit gab es eine Aktion wo man noch zwei zusätzliche dazu bekamm.  Daher seht ihr auf dem Bild 4.
Sie wurden sehr schnell geliefert.
Die normalen Beutel werden ab einem Jahr benutzt und ab dem vierten Lebensmonat sollte man bitte den  Sip´n Trinkaufsatz benutzen. Dieser verhindert das zu viel Brei kommt und die kleinen sich verschlucken.
Beim auspacken schonmal die erste Überraschung , es stank nicht nach Plastik.
Die Tüten wie auf dem Bild zu sehen, waren in Papiertütchen gepackt und die Deckel ebenso. Hier auch nochmal großer Pluspunkt für die Firma.
Ebenso dabei , ist eine kleine Anleitung und zwei Rezepte zum loslegen ;)
Wir haben die Beutel vorm ersten benutzen ausgespült.
Unser Sohn war glücklich als er die Beutel sah , da diese von der Form her so aussahen wie die im Laden.
Meine Breis schmeckten ihm leider nicht so ( hab auch keinen Zucker rein lach ) hab ich hab mir überlegt ich benutze sie dann für Joghourt mit Obst zum trinken. Da kleckst er weniger.
Oben den Deckel drauf und unten den Zip öffnen , Brei einfüllen aber vorsicht nicht zu viel ihr müsst den Zipverschluß noch schließen können. Da wäre eine kleine Makierung aussen oder innen sehr hilfreich;)
Auswaschen ließen sie sich super unter laufendem heißen Wasser , sogar oben beim Verschluß wo ich erst bedenken hatte.
Zu meiner Überraschung hielt der Zip selbst festeren Druck stand.
Diese Beutel sind gut für die Umwelt, man weiß was drin ist im Brei also ist es auch gut für die gesundheit.

Ich kann sie für alle Beutelliebhaber empfehlen.



Freitag, 8. Januar 2016

Learning Tower aus Ikeastühlen

Mit Matthias war es schwierig zu kochen oder irgentwas in der Küche zu erledigen.
Er wollte immer schauen und dabei sein, so kam ich zu nichts.
 Eine Bekannte hatte einen Learning Tower und verwies mich auf folgende Seite
gluecksfluegel baunaleitung-fur-einen-learning-tower
Das Orginal für 300 Dollar ist extrem und diese Familie baute ihren selber für grad mal 35€.
Wie genau , seht ihr auf deren Seite. Wunderbar einfach erklärt und mit Bildern.
Der von uns ist nach der Anleitung von Glücksfluegel gebaut und sieht so aus:

Wie diese noch aussehen können, seht ihr hier:
Learning+Tower

Am Anfang ist das rein und rausklettern noch nicht so einfach. Aber es macht unsern Sohn total Spaß, da er einfach dabei sein konnte. Er bekam dann einen Topf vor sich und einen Schneebesen und war happy , da er mitmischen durfte.
 Er steht total stabil, Sohnemann ist rundrum abgesichert.
Je nachdem wo ich arbeitete , setzte ich den Tower um.
Achtung aber an dem Tag, an dem die Kinder den Tower von selber verschieben können.
Der Tower ermöglicht ihnen große Reichweiten^^
Unser Sohn  räumte mir das Geschirr und die Schubläden aus.
Da muss man dann wahnsinnig schnell sein.
Bei Ebay  gibt es auch selbstgebaute zu kaufen , aber 80€ sind ganz schön unverschämt und er ist wirklich einfach zu bauen.
Ich kann ihn empfehlen.

Einkauf bei Rappelbobbel

Ich häkel ja seit ein paar Wochen und bin nun auch auf den Bobbel gekommen .
Es gibt ja mittlerweile einige an Shops , die diese anbieten.
Ich hab mich jetzt endlich getraut und bei facebook rappelBobbel
Man bestellt per pn bei ihr oder im   Onlineshop in dem man leichter bestellen kann.
Denn hier ist alles in Kategorien eingeteilt und leichter zum durchschauen.
An eigen Kreationen hab ich mich noch nicht getraut, aber an schonmal gewickelte
Hier ein Bild von meiner Bestellung, das ist von Rappelbobbel gemacht worden! Ich hab die erlaubnis sie hier zu zeigen.
Sie berät einen super, über Lauflänge usw . Bei eigenkreationen ob die Farben zusammen passen, ob es 3 oder 4 fädrig gemacht werden kann.
Ob der gewünschte Bobbel für das gewünschte Projekt reicht . 
Sie ist sehr freundlich und ein angenehmer Kontakt.
Sie ist total ehrlich  und sagt einem sofort wenn es etwas dauert .
Letztens erstand ich per Zufall einen Sylvesterbobbel, der ein Unikat bleiben wird da er so aufwendig zum  wickeln ist.
Mal sehen was ich mit dem Schätzchen mach, wenn er da ist.
Da ich mir dazu aber noch einen anderen Bobbel machen lass^^ , kann es noch etwas dauern bis er bei mir ankommt.

Sie sind dahahhaaaa
Genial oder?

Inzwischen gab es eine weitere Bestellung ;) Meine Ma hat im April Geburtstag und durfte sich zwei Bobbels aussuchen.
Die uneteren Zwei wurden es , der obere ist für mich.

So und hier mein kleines Interview
1) Seit wann wickelst du Bobbel? 
 Ich hab so im März 2015 angefangen, mit dem Gedanken nur für mich zu wickeln. Aber man will ja verschiedene Farben haben und die Konen sind so groß, so dass ich dann beschlossen habe sie zu verkaufen. Seit Mai gibt es RappelBobbel.

 2) Wie kamst du auf die Idee Bobbels zu wickeln? 
 Ich fand die so toll, aber kannte nur Traumgarne, was mir zu der Zeit einfach zu teuer war. Und da ich zu der Zeit eh krank zu Hause war, dachte ich mir, ich probier das mal aus. 

3) Kannst du bei den Bobbels überhaupt noch wiederstehen, dir nicht ständig selber welche zu wickeln? 
Ich selbst komm wenig selbst zum verarbeiten, deshalb brauch ich nicht so viele. Und wenn ich welche brauche, shoppe ich auch gerne mal bei anderen Wicklern – das einkaufen macht mir immer noch so viel Spass. Kunden kennen das ja, wie man sich dann freut und wartet und sich beim auspacken freut wie ein kleines Kind.

  4) Häkelst oder strickst du? Wie lange schon? 
 Ich hab angefangen mit häkeln – hab verschiedene Mützen gemacht . Das war Mitte 2014. Hab dann auch die Herausforderung angenommen und meine ersten Socken gestrickt. Seitdem wechsel ich immer mal ab. Ich bin aber nicht besonders gut aber es macht einfach Spass und man kann super abschalten.

 5)Was ist dir beim Kontakt zum Kunden wichtig?
  Mir ist es wichtig, dass Kunden sich bei mir wohl fühlen. Ohne meine Kunden gäbe es kein RappelBobbel. Ich binde bei manchen Entscheidungen gerne die Kunden mit ein, in dem ich Umfragen in der Gruppe mache. Ich höre mir gern Ideen oder konstruktive Kritik an und schaue ob ich entsprechend reagieren kann.

 6) Hast du schon negative Erfahrungen machen müssen? 
Wie sicher jeder leider ja. Immer wieder kommt es vor, dass ich meinem Geld hinterlaufen muss, dass sich Kunden „tot“ stellen oder mich anlügen. Deshalb musste ich das Konzept auch immer anpassen. Anfangs habe ich erst gewickelt und dann kam die Rechnung, was zur Folge hatte, dass ich Bobbel hatte, die zwar bestellt waren, aber nicht bezahlt wurden.

  7)Gibt es etwas das dich tierisch nervt? 
 Mich nervt es, wenn ich angelogen und hingehalten werde. Wenn man mir noch Arbeit macht, obwohl man gar nicht vorhat die Rechnung zu bezahlen

 8)Welchen Tipp möchtest du an deine Kunden weitergeben?  
Hmm, schwierig so allgemeine Tipps. Ich kann jedem immer nur raten – schaut in die Gruppe, dort wird euch bei jedem Problem schnell geholfen. Es sind inzwischen so viele Mitglieder, da bleibt keine Frage unbeantwortet. Scheut euch nicht zu fragen. Und meine Admins helfen auch wo sie können.

 9)Welche frage bekommst du oft gestellt?
  Eigentlich das übliche was kostet…. Wieviel brauche ich für xy…. Ist mein Geld da? 

 10) Was wünscht du dir hinsichtlich deiner Seite und deinem Shop? 
Ich hätte nie gedacht, dass RappelBobbel so schnell wächst und sich in diesem Tempo entwickelt. Ich bin damit mehr als zufrieden. Vielleicht wird RappelBobbel auch entsprechend dann in andere Räume ziehen und noch ein Wickler dazukommen… aber das muss ich mal sehen